Events
20.
Mai 2017

Wir sind mit einem Infostand vom Jugendcafé "Kiwi"...
19.-21.
Mai 2017

An allen Tagen sind wir mit Aktionen für Kinder und einem...
23.-26.
Juni

Schützenfest in Schötmar auf dem Schützenplatz...
Kinderstadtplan
Anzeige

Familienpaten

Familienpaten? Was ist das?

 

Familienpaten sind ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die Familien über einen begrenzten Zeitraum in einer schwierigen Situation unterstützen. Das kann unterschiedliche Gründe haben, z.B. Krankheit oder Behinderung eines Elternteils, Trennung oder Scheidung, viele Kinder in einer Familie oder die Familien kommen aus anderen Ländern und finden sich hier noch nicht so gut zurecht.



Vielen Familien fehlt heutzutage die soziale Unterstützung durch Familie, Nachbarn oder Freunde und sie sind mit den vielen Anforderungen des Familienlebens auf sich gestellt. Das ist manchmal schwierig und es fehlen Menschen, mit denen man sich austauschen kann. Aufgabe der Paten ist die individuelle Unterstützung der Familien, damit schwierige Situationen nicht eskalieren, negative Entwicklungen möglichst vermieden werden und Mütter und Väter entlastet werden und konkrete Hilfestellung erfahren.


Die Familienpaten werden von uns ausgebildet und kennen sich aus mit den örtlichen Untertützungsmöglichkeiten. Sie sind wertschätzend, hören zu und entlasten, sie strukturieren mit den Familien den Alltag oder nehmen die Kinder ab, damit die Eltern Zeit haben, etwas anderes zu tun. Sie begleiten und unterstützen bei Amtsgängen oder Arztbesuchen. Alles ganz individuell, je nach Unterstützungsbedarf in der Familie. Der jeweilige Bedarf wird in einem Vorgespräch ermittelt und es werden gemeinsam Ziele für die Zusammenarbeit besprochen.


Wir arbeiten nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“, d. h. Wir arbeiten so, dass die Familien mit unserer Unterstützung lernen, wieder selbständig und unabhängig von unserer Hilfe ihr Familienleben zu organisieren.

Was muss ich tun, wenn ich Unterstützungsbedarf habe?

 

Sie möchten gern die Unterstützung unserer Familienpaten in Anspruch nehmen? Oder erst einmal herausfinden, ob es überhaupt das Richtige für Sie ist? Kein Problem, rufen Sie uns einfach an unter der Telefonnummer 05222 – 83669 oder unter 0176 – 37063441 oder schicken Sie uns eine Email an die AdresseOpens window for sending email familienpaten@dksb-salzuflen.de. Wir kommen zu Ihnen und beantworten Ihre Fragen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir heraus, ob unser Angebot das Richtige für Sie ist.

Ich möchte Familienpate werden. Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

 


Die wichtigsten Voraussetzungen sind Lebenserfahrung und positive, eigene Familienerfahrung. Sie haben ihre eigenen Werte entwickelt, sind dennoch offen und tolerant gegenüber anderen Lebensentwürfen. Sie können sich einfühlen in andere Menschen und möchten diese wertschätzend unterstützen. Sie sind mobil und haben pro Woche ein paar Stunden Zeit und Lust, ehrenamtlich tätig zu werden. Sie haben Spaß daran, sich auf Neues einzulassen und sind bereit, sich für die neue Aufgabe schulen zu lassen.



Sie sind verbindlich und zuverlässig, können sich aber auch abgrenzen und scheuen sich nicht, bei auftretenden Problemen die vom Kinderschutzbund angebotene Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Sie haben Freude am Austausch mit anderen und möchten etwas Sinnvolles tun.

Wie werden Sie auf die Aufgabe vorbereitet und wie werden Sie unterstützt?

 


Der Deutsche Opens external link in new windowKinderschutzbund OV Bad Salzuflen bildet Sie für die neue Herausforderung aus. Die Ausbildung umfasst 60 Stunden und widmet sich unter anderem den Themen Entwicklungspsychologie, Kommunikation, Ernährung, entlastende Hilfen für Familien, Chancen und Grenzen des Ehrenamtes. Sie erhalten Einblicke in rechtliche Fragen und werden in Erster Hilfe geschult.



Während Ihrer Tätigkeit werden Sie von uns begleitet. Sie haben feste Ansprechpartnerinnen, die Sie bei Fragen und Unsicherheiten während Ihres Einsatzes unterstützen. Außerdem gibt es regelmäßige Treffen mit anderen Patinnen und Paten unter professioneller Begleitung, bei denen Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen können.



Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, Sie erhalten jedoch eine kleine Unkostenpauschale für Fahrtkosten o. ä..